Warum verdrängen manchmal die beste Option ist

Turbulenzen, Filme über Abstürze…
Flugangst kann durch traumatische Erlebnisse entstehen

Im Jahr 2004 nach der Tsunami-Katastrophe im indischen Ozean warnte die Weltgesundheitsorganisation WHO ausdrücklich vor einem klassischen psychologischen Debriefing. Die noch vor kurzem populäre Meinung, dass traumatisierte Opfer über das Erlebte sprechen sollten, um es verarbeiten zu können, wurde in Studien widerlegt! Die intensive Beschäftigung mit erlebten Katastrophen kann das Risiko eines Traumas erhöhen.

Aber auch der Umkehrschluss, mit aller Kraft zu versuchen zu verdrängen ist kontraproduktiv. Gedanken können beim Versuch selbe zu verdrängen sogar zwanghaft werden und automatisch immer wieder zum Objekt zurückkehren, wie auch der einfache und bekannte Versuch: „Denken Sie mal zwei Minuten auf KEINEN FALL an einen rosaroten Eisbären!“ zeigt.

Manche Flugangstbetroffene haben auch aufgrund von traumatischen Erlebnissen Ihre Angst „erlernt“. Ein Flug mit Turbulenzen, ein Film über einen Absturz oder anderes, kann bei Personen mit einer gewissen Vulnerabilität bereits Ängste im Gehirn etablieren.

Schlüssel TraumabewältigungAls effektivste Massnahme hat sich die Stärkung von inneren Ressourcen herausgestellt:
Was bleibt mir positives erhalten? Wie kann ich Mut und Entschlossenheit lernen und weiterentwickeln? Wie vertraue ich wieder und wo kann ich bereits jetzt vertrauen?
Als zu erlernende Basisressourcen bezeichne ich zudem zwei Dinge: Ein klares Zielbild eines entspannten mit Freude verbundenen Fluges und die Fähigkeit, sich zu entspannen und zu beruhigen.

Wer die Treppe hinunterstürzt und sich ein Bein bricht, wird kaum auf die Idee kommen, sich wieder und wieder oben hinzustellen und hinunterzustürzen, um sein Bein zu heilen. Noch immer ist jedoch sogar in vielen psychotherapeutischen Praxen der Irrglaube verbreitet, dass es sich lohnt, sich wieder und wieder mit Unzulänglichkeiten, Schwächen und Traumata zu beschäftigen. Eine Chronifizierung von eigentlich lösbaren Problemen ist die gefährliche Folge!

Nachtrag vom 20.Februar 2014:
Einige Fragen wurden aufgeworfen durch diesen Artikel „Warum verdrängen manchmal die beste Option ist“! Deshalb hier eine Präzisierung, um Missverständnisse zu vermeiden:

-> Artikel lesen: Wann ist verdrängen falsch? Wann richtig?



Gegen Flugangst: e-book-sidebar
6 Langfriststrategien und 12 Akuttipps lesen
pfeil-gruen kostenloses E-book herunterladen

Share Button

Share This

Comments are closed.

Paste your AdWords Remarketing code here