Medikamente

Das Ziel ist: Ohne Medikamente, Alkohol oder andere Hilfsmittel angstfrei werden.
Trotzdem kann es zu Beginn helfen, mit allgemeinen Beruhigungsmitteln ein wenig nachzuhelfen, bis man sich Zeit genommen hat, die Flugangst richtig zu bearbeiten und dann keine Hilfsmittel mehr benötigt. In der Folge beschriebe ich einige rezeptfreie aber doch wirksame Medikamente:

 

Kytta SedativumAm besten nehmen Sie KYTTA SEDATIVUM. Beginnen Sie schon mehrere Tage vor dem Abflug, 2-3 Tabletten täglich einzunehmen
Kytta Sedativum enthält Pflanzenextrakte, deren Wirksamkeit schulmedizinisch nachgewiesen wurde wie: Baldrian, Hopfen und Passionsblume.Am günstigsten kriegt man Kytta Sedativum für den Tag in der Online Versandapotheke Mycare.de
Selbst für Schweizer Kunden trotz Versandkosten am günstigsten, siehe Artikel aus Saldo: günstigste Hausapotheke
zeller-entspannungAlternativ kann in der Schweiz auch „Zeller Entspannung“ mit Passionsblume, Baldrian und Melisse in der Apotheke bezogen werden.
pfeil-gruen hier bestellen 

 

Beschreibung der pharmakologischen Wirkungsweisen der Inhaltsstoffe

– Baldrian: Wirkt beruhigend, vor allem in Kombination mit andern Wirkstoffen. Für die beruhigende Wirkung sind vor allem die Sesquiterpene verantwortlich. Diese Effekte beinhalten eine Modulation der Erregungsübertragung und Funktion von GABA-Rezeptoren.

– Hopfen: Gehört zur Familie der Hanfgewächse (Cannabaceae)
Er hat zwar nicht die berauschenden Eigenschaften wie Haschisch, wirkt aber in eine ähnliche Richtung: beruhigend und den Schlaf anstoßend. Seit dem Mittelalter ist Hopfen eine wichtige Arzneipflanze. Hopfenmedikamente werden heute gegen nervöse Störungen, Übererregbarkeit und Schlaflosigkeit angewendet

– Passionsblume: Extrakte helfen bei nervöser Unruhe, leichten Einschlafstörungen und nervös bedingten Magen-Darm-Beschwerden. Untersuchungen am Menschen haben außerdem ergeben, dass Extrakte der Pflanze ‚Passiflora incarnata‘ gut angstlösend wirken. Anders als bei vielen Psychopharmaka kommt es dabei nicht zugleich zu muskelentspannenden Effekten. Daher ist die Pflanze ein alltagstaugliches Beruhigungsmittel, das sich besonders tagsüber gut einsetzen lässt. Zu den angstlösenden Effekten kommt es, weil im Nervensystem bestimmte Botenstoffe gehemmt werden.

Weitere Heilmittel gegen Angst:

Johanniskraut: Wird bereits seit Jahrhunderten als Heilpflanze verwendet. Heute wird es als pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von leichten bis mittelstarken depressiven Verstimmungen oder nervöser Unruhe eingesetzt. Die Wirkung setzt erst nach längerer Einnahme ein.
Die Wirkung von Johanniskraut wird vor allem auf die chemisch definierten Substanzen Hyperforin und Hypericin zurückgeführt. Diese bewirken eine geringe bis mittelstarke cerebrale Wiederaufnahmehemmung von Serotonin, Noradrenalin und Dopamin. Im Prinzip die gleichen Wirkungsmechanismen wie bei synthetischen Antidepressiva. Achtung! Johanniskraut ist nicht ohne Nebenwirkungen und erhöht die Sonnenempfindlichkeit (phototoxische Reaktion). Unbedingt einen Arzt konsultieren, vor allem wenn Sie andere Medikamente einnehmen!

Melisse: Das Haupteinsatzgebiet der Melisse ist die Beruhigung des Nervensystems, womit sie gegen nervöse Herzbeschwerden, Schlafstörungen, Unruhe, Reizbarkeit und viele andere nervlich bedingte Beschwerden helfen kann.

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage und sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, vor allem wenn Sie an andern Krankheiten leiden oder andere Medikamente zu sich nehmen!

 


die4auswirkungen
pfeil-gruenDie 4 häufigsten Fehler und ihre Auswirkungen bei Flugangst
flugangst-ueberwinden
pfeil-gruenSo wird Angst überwunden: Laut wissenschaftlichen Studien kann Flugangst mit kognitiver Verhaltenstherapie (KVT) überwunden werden…
telefoncoaching-ohne-schatten
pfeil-gruen20min. kostenloses Telefoncoaching, danach bestimmen Sie, wie es weiter geht…
seminar
pfeil-gruenSeminarbeschreibung herunterladen

 

 

Share Button
Paste your AdWords Remarketing code here