6 Soforttipps gegen Flugangst

Tipp 6 gegen Flugangst: Expositionstherapie

Gegen Flugangst: Soforttipps-6in(72)

Tun Sie es!
Verlassen Sie Ihre Komfortzone!
Am Ende hängt Alles von Ihrem Mut ab!

 

 

Was heisst Expositionstherapie?

Praktisch jede Angsttherapie endet damit, „es“ zu tun oder kompliziert ausgedrückt mit einer Expositionstherapie (auch Konfrontationstherapie genannt).

D.h. Sie setzen sich gezielt und kontrolliert dem Angstreiz aus. Wenn Sie genügend lange an sich gearbeitet haben, werden Sie in der Lage sein, sich der Situation des Fliegens auszusetzen, ohne grössere Probleme dabei zu haben. Vielleicht braucht es selbst nach intensivem Coaching noch eine gewisse Überwindung…und genau darauf kommt es letztendlich nun an! Die Komfortzone zu verlassen und das zu tun, was einem in der Vergangenheit Angst gemacht hatte!

Wie findet menschliche Entwicklung statt? Wie überwinde ich nachhaltig alle Ängste?

Wir alle haben eine Komfortzone (siehe Bild: innerer Kreis). Das heisst, es gibt Dinge, die für uns leicht und mühelos zu vollbringen sind wie z.B.: Fernsehen, mit Freunden zusammensitzen, einen kurzen Spaziergang machen. Tatsache ist jedoch:

ALLE menschliche Entwicklung findet ausserhalb der Komfortzone statt!

Gegen Flugangst: komfortzone

Und zwar in folgenden drei Dimensionen:

  • Physisch: Körperliche Gesundheit und Stärke
  • Mental: Geistige Lern- und Aufmerksamkeitsfähigkeit
  • Emotional: Angstfreiheit, Selbstsicherheit, Zivilcourage, emotionale Stärke…

Stellen Sie sich vor, Sie müssten ein halbes Jahr im Bett liegen bleiben. Wird Ihr Körper dadurch gesünder und stärker? Im Gegenteil! Diese Schonhaltung führt dazu, dass unser Kreis der Komfortzone kleiner und kleiner wird und wir schwächer und immer weniger widerstandsfähig werden! Was müssen wir tun, um körperlich gesünder und widerstandsfähiger zu werden?
Wir müssen uns aus der Komfortzone heraus bewegen und uns körperlich betätigen. Wenn Sie wollen, dass Ihr Herz stärker wird, müssen Sie Laufen. Wenn Sie wollen, dass Ihre Muskeln wachsen, sollten Sie diese belasten. Und zwar so, dass dies nicht mehr angenehm, sondern (ausserhalb der Komfortzone) anstrengend ist.

Wenn Sie dies regelmässig tun, wir der Kreis grösser, Ihr Körper stärker. Eine Belastung, die vorher anstrengend war, gelingt mit der Zeit immer müheloser. Das Alles ist wohl nichts Neues für Sie. Für die meisten Menschen weniger bekannt ist jedoch, dass es in der mentalen UND vor allem in der emotionalen Dimension genau dasselbe ist!

Wer vor einer bestimmten Situation eine kleine Ängstlichkeit verspürt, und sich deshalb in seine Komfortzone verkriecht, sprich die Situation vermeidet, wird den Kreis seiner emotionalen Stärke jedes Mal wenn er dies tut ein wenig verkleinern. Diese emotionale Schonhaltung ist für unsere emotionale Stärke genau gleich ungesund wie lange Bettlägerigkeit für den Körper! Dieses Muster der Vermeidung ist jedoch sehr typisch bei vielen Angsterkrankungen.

Wer ein Jahr im Bett liegt, hat Muskelschwund und wird krank! Wer ein Jahr lang jegliche emotionelle Herausforderung meidet, wird sich kaum mehr aus dem Haus wagen!

Das Konzept der Komfortzone umsetzen

Nachdem ich vor vielen Jahren das Konzept der Komfortzone verstanden hatte, gewöhnte ich mir an, jede Woche mehrmals in allen drei Dimensionen die Komfortzone zu verlassen.

Mein Kreis erweiterte sich so automatisch, wurde grösser und grösser. Die Läufe wurden länger, die Gewichte schwerer, mein Körper fitter. Jedes Jahr besuchte ich freiwillig und mit steigender Freude Weiterbildungen. Anfangs las ich Abends deutsche Fachbücher, mit der Zeit englischsprachige…mit dem Resultat, dass ich dies heute nahezu genau gleich entspannend empfinde wie früher fern zu sehen!

Zu Beginn war ich sehr schüchtern und unsicher Menschen gegenüber. Regelmässig machte ich kleine Spiele, bei denen ich mich emotional überwinden musste.
Heute liebe ich Gesellschaft, tiefergehende Gespräche mit neuen Bekannten und eine meiner grössten Ängste, vor vielen Menschen zu sprechen, ist vollkommen verschwunden; Vorträge vor vielen Menschen zu halten macht mir sogar grossen Spass und ist zu einer meiner Leidenschaften geworden!

Und was das Beste an dem Konzept der Komfortzone ist: Je grösser Ihr Kreis der Komfortzone in den drei Dimensionen wird, desto mehr Wohlbefinden und Freude empfinden Sie!

Paradoxerweise ist es so, dass wenn wir zu sehr nach Komfort und Bequemlichkeit streben, dieser Zustand immer schwieriger zu bekommen ist, da der Kreis mehr und mehr zusammenschrumpft. So ist dies mein wohl wichtigster und umfassendster Tipp geworden:

  • Tun Sie Dinge, die Sie Überwindung kosten!
  • Verlassen Sie regelmässig Ihre Komfortzone!
  • Ihre Komfortzone wird dadurch wachsen und damit Ihr Wohlbefinden.
  • FLIEGEN SIE!

Dieser Tipp hilft mir auch, stets mutig und neugierig zu sein, voll zu leben, mit offenem Herzen ohne Angst zu lieben … und hoffentlich auch, meine Fähigkeiten immer weiter zu entwickeln und zu nutzen, um einen Beitrag zu leisten.

Ich hoffe sehr, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Feedbacks und Kritik freuen mich sehr und helfen mir, diese Seite und meine Coachings und Seminare ständig zu verbessern! Zögern Sie deshalb nicht, mir eine E-Mail zu schreiben an:
office@clemann-aviation.com

Wer weiss, vielleicht lernen wir uns mal persönlich kennen an einem meiner Seminare … oder per Zufall im Flieger, ganz entspannt!

Viel Spass, viel Erfolg und HAPPY LANDINGS!

Samuel Clemann

 

tipp6 Ich fliege
Probeflug mit oder ohne psychologischer Unterstützung
pfeil-gruenMehr Infos
telefoncoaching Gegen Flugangst
20 Minuten kostenloses Telefoncoaching – Persönliche Coachings und Seminare
pfeil-gruenMehr Infos
e-book-sidebar Gegen Flugangst
6 langfristige Strategien gegen Flugangst und 12 Akuttechniken wenn Sie bereits im Flieger sitzen.
pfeil-gruenkostenloses E-book herunterladen

 

 

 

 

 

Share Button
Paste your AdWords Remarketing code here